SANJO

Konduktive Körpertherapie

Die sanfte Anwendung für körperliches und seelisches Wohlbefinden mit Methoden aus Sanjo – Konduktive Körpertherapie ist die Lösung für chronische Muskelverspannungen und verknüpften inneren Haltungen. Die Anwendung nimmt Einfluss auf das Zentrale Nervensystem, die Gehirnaktivität, die Körperstabilität und die Beweglichkeit. Sie bewirkt eine nachhaltige, tiefe Entspannung.

In Sanjo trifft sich das Wissen aus effektiven Körpertherapien, wie Shiatsu, Craniosacraler Therapie und Osteopathie. Es ist es eine energetische Arbeit, die die Verbindung zum Qi, unserer Lebenskraft unterstützt. Sanjo ist japanisch und bedeutet „Hilfe durch Zustimmung”.

Wie läuft eine Anwendung?

Die Anwendung dauert 50 Minuten.
Danach bleibt noch Zeit für eine integrierende Nachruhe. Du bist während der ganzen Zeit bekleidet und entspannst in Rückenlage auf einer bequemen Liege.

Sanjo BodyWork Tanja Schweda

Hinweis: Meine Anwendungen tragen die Bezeichnung Wellness. Sie ersetzen keine medizinische oder therapeutische Behandlung.

Du willst mehr über SANJO wissen?

Was bewirkt die Anwendung?

Anwendungen mit Methoden aus Sanjo gehen über die Wirkung herkömmlicher Massagen oder manueller Therapien hinaus, weil sie die Sache mit dem hohen Muskeltonus unmittelbar im Zentralen Nervensystem angehen. Es steuert den Muskeltonus und kann deshalb auch unmittelbar für die Entspannungsorgen. Das Kleinhirn reguliert, angeregt durch die Anwendung, den Tonus der Muskeln von selbst sinnvoll nach unten. Das Loslassen entsteht von innen heraus, direkt im Zentralen Nervensystem.

Wie geht das?

Ich übernehme während einer Anwendung die Arbeit des Muskels. Ich führe ihn zusammen. Das nennt man Konduktion. Außerdem bekommst Du von mir kleine, fast nicht spürbare Impulse. Sie aktivieren Deinen „sechsten Sinn“, die Tiefensensibilität. Neue Muster etablieren sich. Dein Körper schreibt ein neues Skript. Ich lasse mich von der Energie leiten. So finden meine Hände die Stellen, an denen sie gerade gebraucht werden.

Warum wirkt das so gut?

Die Tiefensensibilität lässt Dich Deinen Körper im Raum wahrnehmen. Das ist für alle Bereiche des Lebens wichtig. Tiefensensibilität nennt man auch Propriozeption. Sie sorgt zum Beispiel dafür, dass Du weißt, in welcher Lage Du Dich befindest, wie Du Dich bewegst und wieviel Kraft Deine Muskeln aufwenden müssen, um Dich zu halten oder zu bewegen. Die Impulse während einer Anwendung aus verringertem Muskeltonus und dem Aktivieren Deines „sechsten Sinns” erreichen das Gehirn direktüber diesen propriozeptiven Weg. Deshalb wirken sie so schnell und direkt.

“Lass Dich bewegen und berühren.
Entdecke die Weisheit Deines Körpers.”

-Tanja Schweda

Mehr Informationen zu SANJO und dem Mitbegrüner Holger Michael DAVID sowie meiner zertifizierten Ausbildung bei ihm findest Du unter www.sanjo-forum.de

Hinweis

Meine Anwendungen tragen die Bezeichnung Wellness. Sie ersetzen keine medizinische und therapeutische Behandlung.